Ausstellung

Ausstellung zu Max Reger

Max Reger war ein Mann der Moderne. Die Ausstellung soll Regers Fortschrittlichkeit zeigen, die sich über den Bereich der Musik hinaus auch auf seine Lebensweise erstreckt hat. Die Komplexität seiner Kompositionen polarisierte in Zeiten einer kontrovers diskutierten Kulturpolitik. Heute, 100 Jahre nach seinem Tod, erscheint die Synthese aus traditionellem Handwerk und neuen Klangbildern als zeitlose musikalische Moderne.

Studierende des Musikwissenschaftlichen Instituts der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben zusammen mit Prof. Dr. Kathrin Kirsch anlässlich des Regerjahres 2016 eine mehrteilige Ausstellung entwickelt, in der einige Perspektiven auf Regers Leben und Werk geboten werden. Die Ausstellungsthemen orientieren sich an den Programmschwerpunkten von vier Kieler Konzertorten. Einzelne Werkgruppen werden dabei mit biografischen Stationen verbunden:

- St. Nikolai: Orgelmusik und Regers erste produktive Krise

- Kieler Schloss: Orchesterwerke und Reger als Dirigent

- St. Nikolaus/KirchenKAI: Vokalmusik, Regers Lebensende und der Krieg

- St. Ansgar: Kammermusik und Reger auf Reisen

Durch Texte, Musik und Fotos entsteht ein Bild des Komponisten und Menschen Max Reger. So ergibt sich durch die unterschiedlichen Stationen ein reger Spaziergang durch die Kieler Innenstadt. Die Ausstellung wird am 7. Februar 2016 eröffnet.